Schwerpunkte

Krankheit

 

Wer langfristig erkrankt, muss dennoch bürokratisch mit der zuständigen Krankenversicherung kommunizieren. Die nachfolgenden Sachverhalte  bereiten regelmäßig Probleme:

- Berechnungsfehler bei Höhe und Dauer des Krankengeldes

- Gesundschreibung durch MDK

- Unterbrechung der Arbeitsunfähigkeit

- keine Kostenübernahme 

- Aufforderung durch Krankenkasse, bei der Rentenversicherung einen Antrag auf Rente wegen voller Erwerbsminderung 

- Aussteuerung

Behinderung

Langwierige Erkrankungen führen häufig zu Behinderungen und somit zu einem Grad der Behinderung. Für die Feststellung eines Grades der Behinderung sind jeweils die Landesämter für Gesundheit und Soziales zuständig. Folgende Probleme stellen sich regelmäßig dar:

- Höhe des GdB

- Zuerkennung von Merkzeichen

- Gleichstellung von Behinderten mit Schwerbehinderten

 

Rente / Reha

Ein Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit liegt zudem in der Durchsetzung von Ansprüchen gegen die Deutsche Rentenversicherung, z.B.:

- Erwerbsminderungsrente

- Berufsunfähigkeitsrente

- Regelaltersrente

- Altersrente für langjährig Versicherte

- Altersrente für Frauen

- Altersrente für schwerbehinderte Menschen

- Witwen- und Witwerrente. 

- medizinischen und/oder beruflichen Rehabilitation.

 
 

Pflege

Schwerwiegende Erkankungen führen häufig zu einer Pflegebedürftigkeit. Auch hier liegt ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit:

- fehlerhafte Feststellung des Pflegegrades

- Rückforderung von Pflegegeld durch die Pflegekasse

- Anrechnug von Pflegegeld bei anderen Leistungsträgern

Arbeitslosigkeit

 

Als sozialrechtlich orientierte Kanzlei liegt ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit in der Vertretung unserer Mandanten gegenüber der Agentur für Arbeit. Regelmäßige treten in diesem Zusammenhang die nachfolgenden Probleme auf:

- Berechungsfehler bei Höhe und Dauer des Anspruchs

- Sperrzeit

- Sanktion

- fehlende Verfügbarkeit

- Nahtlosigkeit

Mit dem Ende des Anspruches auf ALG I beginnt häufig die Langzeitarbeitslosigkeit und mit dieser die Bezuschussung von Grundsicherung durch das zuständige Jobcenter. Auch hier treten regelmäßig Probleme auf:

- Berechungsfehler bei Höhe und Dauer des Anspruchs

- fehlerhafte Anrechnung von Einkommen und Vermögen

- Kosten der Unterkunft und Heizung (Miete) werden nicht in tatsächlicher Höhe bewilligt

- Sanktion wegen pflichtwidrigen Verhaltens

- Aufhebung und Erstattung bereits bewilligter Leistungen

Hartz 4

 

Grundsicherung

Wer eine Altersrente oder eine unbefristete Erwerbsminderungsrente bezieht, wird mitunter feststellen, dass die Rente nicht ausreicht, um damit den Lebensunterhalt zu bestreiten. Hierfür hat der Gesetzgeber die Grundsicherung nach SGB XII geschaffenDie Leistungen der Grundsicherung orientieren sich an den Hartz IV Sätzen. Somit treten auch im Bereich der Grundsicherung häufig wiederkehrende Probleme auf:

- Berechungsfehler bei Höhe des Anspruchs

- Aufhebung und Erstattung bereits bewilligter Leistungen

- Kosten der Unterkunft und Heizung (Miete) werden nicht in tatsächlicher Höhe bewilligt